Fortbildungen - Teamen und Leiten von Gruppen

Seminare teamen

Wenn man anfängt, beim ICJA aktiv zu werden und Seminare zu teamen, stürzen zunächst einmal lauter neue Dinge auf einen ein:

Seminarprogramme, die zu planen sind, Arbeitseinheiten, die angeleitet werden müssen, Tagesverantwortungen, die bewältigt und Protokolle, die geschrieben werden sollen...

Um auf diese vielfältigen Aufgaben vorzubereiten, führen wir zwei mal jährlich (in der Regel im März und Ende September) eine Grundausbildung für Teamer*innen durch, die sowohl für ehemalige Freiwillige des ICJA, wie auch für andere Interessierte offen steht.

Inhalte der dreitägigen Grundausbildung:

  • Selbstverständnis als Teamer*in
  • Leitungsgrundlagen
  • Methodisch-didaktische Grundlagen
  • Organisationskompetenz
  • Gruppenprozesse

Neben der Grundausbildung bieten wir auch Fortbildungen für erfahrene Teamer*innen an.

Termine für anstehende Teamergrundausbildungen und Teamerfortbildungen werden auf der News Seite veröffentlicht. Bei Interesse könnt ihr euch gerne auch in der Geschäftsstelle melden.

Was bringt mir das Teamen von Seminaren?

Das Teamen von Seminaren ist eine komplexe und verantwortungsvolle Aufgabe. Dabei lernt man vieles, was in Studium und Beruf gebraucht wird. Einige der Kompetenzen, die man beim Teamen erlangen kann, sind:

  • freies Sprechen vor deutschen und/oder internationalen Gruppen
  • Befähigung zum Umgang mit Gruppen
  • Anleiten von methodischen Einheiten
  • Erfahrungen in Teamwork
  • Erlernen und Ausprobieren von Methoden
  • Übung in der Moderation von Diskussionen
  • Beratungsaufgaben leisten
  • Verantwortung übernehmen
  • Entwicklung von Führungsqualitäten
  • Konzeption, Organisation und Durchführung eines kompletten Seminars

Außerdem können beim Teamen die eigenen Erfahrungen aus dem Austauschjahr weitergegeben und unter einer anderen Perspektive betrachtet werden. Der ICJA stellt jeder Teamerin und jedem Teamer im Anschluss an ein Seminar einen individuellen Nachweis über die Mitarbeit aus.

Workcamps leiten

Wir bilden Interessierte zur Leitung von internationalen Workcamps aus. In dieser Schulung werden Themen wie Gruppendynamik, Selbstorganisation, ein konstruktiver Umgang mit Konflikten, interkulturelles Lernen und die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitisch brisanten Fragen praxisnah vermittelt.

Bestandteile der Ausbildung sind die Belegung eines Ausbildungsseminars im Frühjahr, das Leiten eines Workcamps im Sommer und die abschließende Reflexion des Gelernten in einem Nachbereitungsseminar. Neben viel Spaß und interessanten Erfahrungen mit der internationalen Gruppe erhalten die Leitenden der Workcamps eine schriftliche Bestätigung über ein Kurzzeitpraktikum in internationaler Jugendarbeit sowie eine Bescheinigung der Ausbildungsinhalte.
Interessenten sollten idealerweise Erfahrungen in der Jugendarbeit mitbringen. Nähere Informationen zur Leitung von Workcamps sind auf "Workcamps leiten" zu finden.

Internationale Arbeit mit jungen Erwachsenen ermöglicht es, Teil eines weltweiten Netzwerks engagierter Menschen zu sein.

Und das Wichtigste: Seminare teamen und Workcamps leiten macht Spaß.

Diesen Artikel teilen
Ehrenamt

Möglichkeiten für freiwilliges Engagement

Wer sich beim ICJA freiwillig engagieren will, hat dazu viele Möglichkeiten, die wir hier vorstellen wollen.

Publikationen

Unsere gedruckten und digitalen Publikationen

Der ICJA gibt zu seinen Themen und Konferenzen Gedrucktes und Digitales heraus, dass man an dieser Stelle bestellen kann.