Freiwilligendienste - Rahmenbedingungen

Ein Jahr Freiwilligendienst im Ausland erfordert viel Vertrauen. Hier beschreiben wir kurz, was du erwarten kannst, wenn du über uns einen Freiwilligendienst im Ausland machst.

Programme

Programme

Als Mitglied der weltweiten Föderation ICYE (International Cultural Youth Exchange) arbeiten wir eng mit Partnerorganisationen in über 45 Ländern in Europa, Nord- sowie Lateinamerika, Asien, Afrika und Ozeanien zusammen.

Gemeinsam mit ihnen verwirklichen wir seit Jahrzehnten einen gegenseitigen Austausch von Freiwilligen im ICJA–Programm. Eine Übersicht über mögliche Einsatzbereiche findest du hier.

Seit einigen Jahren gibt es nun die Möglichkeit, den Freiwilligendienst über folgende staatliche Förderprogramme zu verwirklichen:

  • weltwärts - der entwicklungspolitische Freiwilligendienst des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • IJFD - der Internationale Jugendfreiwilligendienst des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
  • EFD/EVS - der Europäischer Freiwilligendienst / European Voluntary Service des EU-Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Betreuung

Betreuung

Beim ICJA kannst du auf eine jahrzehntelange Erfahrung in der Organsiation von Freiwilligendiensten und ein großes Unterstützungsnetzwerk zurückgreifen.

Sowohl vor als auch während deines Jahres wirst du von uns und unseren Kolleg*innen der Partnerorganisation vor Ort betreut.
Der ICJA unterstützt dich vor deiner Ausreise bei allen organisatorischen und technischen Fragen (wie z.B. Visaangelegenheiten, Flugbuchungen und Impfungen). Zudem steht dir für die gesamte Zeit ein*e Regionalreferent*in zur Seite, welche*r dich persönlich durch deinen Freiwilligendienst begleitet.

Wir stellen für dich den Kontakt zu ehemaligen ICJA-Freiwilligen her, die in dem selben Land waren und dir gerne all deine Fragen zu deinem Aufenthalt vor Ort beantworten. Selbstverständlich vernetzten wir dich auch mit den Mitfreiwilligen deines Jahrgangs.

Während deines Freiwilligendienstes begleiten dich unsere Kolleg*innen vor Ort. Sie sind deine ersten Ansprechpersonen bei allen Fragen, die während deines Auslandsaufenthalts auftreten. Natürlich kannst du dich darüber hinaus auch an deine zuständige Ansprechperson im ICJA-Büro wenden.

Begleitseminare

Begleitseminare

Der ICJA versteht deinen Freiwilligendienst auch als Lerndienst. Du wirst während deines Jahres ganz persönliche Erfahrungen mit verschiedene Menschen, Perspektiven und Lebensrealitäten machen. Unsere Seminare sollen dir einen Austausch mit Gleichgesinnten ermöglichen und dich bei deinen Erfahrungen und daraus resultierenden Lernprozessen begleiten.

Vor deiner Ausreise findet ein 10-tägiges Vorbereitungsseminar statt, welches dich auf deine Rolle als Freiwillige*r vorbereitet. Dort kannst du deine letzten organisatorischen Fragen klären, deine Mitfreiwilligen kennenlernen und dich mit ihnen zusammen mit globalen Themen auseinandersetzen, die deinen Freiwilligendienst betreffen.

Direkt nach deiner Ankunft im Gastland findet ein Orientierungscamp statt, das von unseren Kolleg*innen vor Ort organisiert wird. Hier wirst du speziell auf dein Gastland vorbereitet. In der Regel werden dabei kulturelle, soziale und politische Themen des Gastlandes genauso diskutiert wie mögliche Besonderheiten in deiner Gastfamilie oder Einsatzstelle.

Auf dem Zwischenseminar kannst du dich mit deinen Mitfreiwilligen über deine Erfahrungen des ersten Halbjahres austauschen und gegebenenfalls neue persönliche Ziele für die zweite Hälfte ausarbeiten. 

Kurz vor dem Ende deines Freiwilligenjahres hast du auf dem Endauswertungseminar die Möglichkeit, dein Jahr zu reflektieren und Rückmeldungen an unsere Kolleg*innen vor Ort zu geben.

Auf den Seminaren im Gastland triffst du junge Menschen aus allen Teilen der Welt, die am Austauschprogramm des Netzwerks von ICYE teilnehmen und wie du gerade einen Freiwilligendienst leisten. Durch die gemeinsam verbrachte Zeit und das gemeinsame Erleben entstehen wichtige Freundschaften, die während des Jahres im Ausland Unterstützung bieten können und oft über die Zeit des Freiwilligendienstes hinaus bestehen bleiben

Das Rückkehrseminar in Deutschland soll dich bei deiner Rückkehr nach Deutschland unterstützen. Neben der Möglichkeit, mit Gleichgesinnten dein Jahr zu reflektieren, kannst du dir hier Anregungen holen, wie du die Erfahrungen deines Freiwilligendienstes in dein Leben in Deutschland integrieren kannst. Gleichzeitig geht es aber auch darum, deine gemachten Erfahrungen in einen globalen Kontext zu setzen und dir zukünftige Engagementmöglichkeiten vorzustellen.

Unterbringung

Unterbringung

Die Unterbringung ist von Land zu Land unterschiedlich geregelt. Meistens werden die Freiwilligen jedoch in Gastfamilien oder direkt in ihren Einsatzstellen untergebracht und landesüblich verpflegt.

Sowohl deine Einsatzstelle als auch deine Unterkunft werden von unseren Kolleg*innen vor Ort organisiert. Du hast aber im Vorfeld die Möglichkeit anzugeben, ob du lieber in einer Gastfamilie oder in einer Einsatzstelle wohnen und mit welchen Zielgruppen du gerne arbeiten möchtest. Unsere Kolleg*innen vor Ort versuchen dies bei deiner Platzierung zu berücksichtigen.
Da es nicht immer leicht ist, alle Wünsche bezüglich Einsatzstelle und Unterkunft zu erfüllen, freuen wir uns, wenn du diesbezüglich eine gewisse Flexiblität mitbringst.

Detaillierte Informationen zum Bewerbungsablauf und zur Projektvergabe findest du hier.

Diesen Artikel teilen
Bewerben

Bewirb dich hier online!

Bewirb dich hier online für einen Freiwilligendienst in einem von über 40 Ländern weltweit mit ICJA, weltwärts oder IJFD.

ICJA Freiwilligendienst

Unser Freiwilligendienst - 6 oder 12 Monate

Mit dem ICJA Freiwilligendienst geht es in über 40 Länder auf alle Kontinente.