Werden Sie Wohnprojekt...

...für eine internationale Freiwillige oder einen internationalen Freiwilligen!

Der ICJA arbeitet bundesweit vor allem mit Sozial- und Bildungseinrichtungen zusammen, in denen die internationalen Freiwilligen leben und ihren einjährigen Freiwilligendienst leisten. Kooperationspartner sind u.a. Seminarhäuser, Schulen oder Lebensgemeinschaften für Menschen mit Behinderungen.

Haben Sie Interesse? - Junge Menschen aus aller Welt bereichern Ihre Organisation und bringen frischen Wind in Ihre Gemeinschaft!

Gute Gründe dafür:

  • Sie lernen eine andere Kultur im gemeinsamen Alltag kennen.
  • Sie geben einem jungen Menschen die Möglichkeit, Neues zu erfahren und sich zu engagieren.
  • Sie haben eine helfende Hand am Arbeitsplatz.
  • Sie fördern den interkulturellen Austausch.

Allgemeines

Allgemeines

Mit dem ICJA kommen jährlich ca. 80 Freiwillige aus 20 Partnerländern nach Deutschland, um sich ein Jahr lang in gemeinnützigen, sozialen und kulturellen Einrichtungen zu engagieren. Sie sind zwischen 18 und 28 Jahre alt und bringen vielfältige Erfahrungen und Qualifikationen mit.

Das Programm startet jeweils im September und endet im August des darauf folgenden Jahres.

Voraussetzungen

Voraussetzungen Wohnprojekt

Die Freiwilligen unterstützen Sie 30 bis 35 Stunden pro Woche in Ihrer Einrichtung. Als Einsatzstelle übernehmen Sie die Unterkunft, Verpflegung und wenn möglich ein Taschengeld (und eine Monatskarte) als Anerkennung für den Einsatz der Freiwilligen. Es besteht die Option, einen Teil der Ausgaben über Förderprogramme zu finanzieren.

Wichtig ist uns, dass die Freiwilligen kompetent betreut werden und die Mitarbeitenden in Ihrer Einrichtung bereit sind, sich auf den interkulturellen Austausch einzulassen.

Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten

Der Einsatz von internationalen Freiwilligen wird über den ICJA organisiert und kann im Rahmen verschiedener Programme finanziell gefördert werden. Gern beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch über die Förderhöhe und den Förderrahmen der jeweiligen Programme und überlegen gemeinsam mit Ihnen, welches für Ihre Einrichtung am besten geeignet ist. 

Folgende Förderprogramme stehen zur Verfügung: 

  • Bundesfreiwilligendienst - BFD
    (initiiert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren,
    Frauen und Jugend)
  • weltwärts Süd-Nord
    (initiiert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche
    Zusammenarbeit und Entwicklung)
  • Europäischer Freiwilligendienst - EFD
    (initiiert durch die Europäische Union, vertreten durch
    die Deutsche Nationalagentur)

Sie haben Fragen? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf. 

Begleitung

Begleitung

Wir sind für Sie da!

Sobald Sie sich für eine Zusammenarbeit mit uns entschieden haben, stehen wir Ihnen während der gesamten Zeit des Auswahlprozesses und des Freiwilligendienstes zur Verfügung.
Der ICJA hat ein aktives Netzwerk von Ehrenamtlichen, die in Regionalgruppen organisiert sind. Die Freiwilligen und Sie als unsere Einsatzstelle werden von Mentor*innen vor Ort sowie unseren Referent*innen in der Geschäftsstelle begleitet.

Haben Sie noch offene Fragen vor Ihrer Entscheidung?
Dann nehmen Sie Kontakt mit uns in der Geschäftsstelle auf!

Diesen Artikel teilen
Verein

Infos zu unserem Verein und unserer Arbeit

Woher kommt der Verein und in welche Richtung geht er? Darüber mehr an dieser Stelle.

Transparenz

Intitiative Transparente Zivilgesellschaft

Wir haben uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft verpflichtet und stellen hier ihre Kriterien dar.