INVOLVE

Im Projekt INVOLVE (INtegration of migrants as VOLunteers for the safeguard of Vulnerable Environments) erhalten Freiwilligendienstorganisationen in Frankreich, Italien und Deutschland die Möglichkeit von Januar 2019 bis Juni 2021 Aktivitäten im Bereich der Inklusion von Migrant*innen durchzuführen. Es wird durch den Asyl und Migrationsfond der EU gefördert und durch die italienische Partnerorganisation Legambiente koordiniert.

Übergeordnetes Ziel:  Migrant*innen aus Staaten außerhalb der EU und lokaler Mehrheitsbevölkerung sollen Möglichkeiten des sozialen Austauschs, des bürgerschaftlichen Engagements und Zusammenwachsens eröffnet werden z.B. im Bereich Umweltschutz, Soziales und Kulturerbe. Dadurch will das Projekt zu nachhaltiger lebenden, kohäsiveren und inklusiveren Gesellschaften in Europa und weltweit beitragen.

Lokale Umsetzung: ICJA Freiwilligenaustausch weltweit ist als deutscher Partner in Zusammenarbeit mit zwei „Pilotstandorten“ (Bezirk Neukölln und Bezirk Pankow) an diesem Projekt beteiligt. Die lokalen Kooperationspartner sind hier das Bezirksamt Neukölln sowie das Bezirksjugendamt Pankow.

Aufbauend auf bestehende Integrationsinitiativen (beim ICJA ist dies das Projekt SAWA - Geflüchtete in den Bundesfreiwilligendienst) sollen Modelle der guten Praxis durch Freiwilligendienste“ weiterentwickelt und verbreitet werden. Eine zentrale Rolle bei der Projektumsetzung spielen lokale Begegnungszentren die in den Bezirken Pankow und Neukölln aufgebaut werden. Hier finden monatliche Treffen für Interessierte aus der Einrichtung und der Umgebung statt, bei denen EU und nicht EU Bürger*innen die wichtigsten umweltpolitischen, kulturellen und sozialen Fragen des Bezirks diskutieren und gemeinsam Aktivitäten des bürgerschaftlichen Engagements planen können. So sollen permanente Freiwilligentätigkeiten entstehen die zur sozialen Entwicklung und zur Aufwertung der Wohnumgebung sowie zur Inklusion von Zugewanderten aus Drittstaaten beitragen. Gleichzeitig sollen stereotype Vorstellungen und Diskriminierung bekämpft werden.

Weitere geplante Projektaktivitäten sind Fortbildungsworkshops für Akteure des Bezirks und der Zivilgesellschaft, Besuche in anderen Pilotstandorten zum Zweck des europäischen Austauschs und des interkulturellen Lernens sowie ein internationales Workcamp, bei dem internationale Freiwillige und lokale Bevölkerung sowie Migrant*innen aus dem Bezirk über 10 Tage hinweg intensiv zusammenarbeiten und sich austauschen können.

Gegen Projektende ist auf europäischer Ebene eine internationale Konferenz in Paris geplant um die Projektresultate mit anderen europäischen Freiwilligendienstorganisationen zu teilen.

Das Projekt betreibt einen Helpdesk, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse verbreitet und die Aktivitäten Beispiel geben sollen.

Die Projektlaufzeit geht vom 1. Januar 2019 bis zum 30. Juni 2021

Wenn sie eine lokale Behörde/Verwaltung/ein Bezirksamt oder ein/e an diesem Projekt interessierte Bürger*in sind, kontaktieren Sie uns bitte unter info(at)involve.blog

Besuchen sie die Webseite des Projekts: www.involve.blog

Folgende internationale Partner sind beteiligt:

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinaniert.

Diesen Artikel teilen