Lust ein Workcamp zu leiten?

In der Leitung eines Workcamps in Deutschland bist du zuständig für eine internationale Gruppe von Jugendlichen, die für zwei bis drei Wochen in einem gemeinnützigen Projekt lebt und arbeitet.  In unserer Vorbereitung lernst du, was eine Gruppe entstehen lässt, was das Spannende beim Zusammenleben von Teilnehmenden aus bis zu 10 Nationen ist, wie du mit typischen Konflikten umgehen kannst, wer dein Projektpartner und Teamkolleg*in sein wird und vieles mehr, was dir hilft dich sicherer zu fühlen. Das Seminar ist so aufgebaut, dass du viele Übungen direkt auch im Workcamp anwenden kannst.


Leitendende können sowohl absolute Neu-Einsteiger*innen als auch bereits Workcamp-Erfahrene werden. Eine wichtige Voraussetzung ist jedoch, dass du eine gute Portion an Lust und Engagement mitbringst, dich mit Interesse auf die unterschiedlichsten Menschen mit deren Arbeits- und Lebensweisen einzulassen.

Fortbildung

Fortbildung

Wir bilden Interessierte zur Leitung von internationalen Workcamps aus. In dieser Schulung werden Themen wie Gruppendynamik, Selbstorganisation, ein konstruktiver Umgang mit Konflikten, interkulturelles Lernen und die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitisch brisanten Fragen praxisnah vermittelt.
Bestandteile der Ausbildung sind die Belegung eines der beiden Ausbildungsseminare im Frühjahr, das Leiten eines Workcamps im Sommer und die abschließende Reflexion des Gelernten in einem Nachbereitungsseminar. Neben viel Spaß und interessanten Erfahrungen mit der internationalen Gruppe erhalten die Leitenden der Workcamps eine schriftliche Bestätigung über ein Kurzzeitpraktikum in internationaler Jugendarbeit sowie eine Bescheinigung der Ausbildungsinhalte. Interessenten sollten idealerweise Erfahrungen in der Jugendarbeit mitbringen.

Derzeit gibt es keine Termine für Ausbildungsseminare mehr
Die restlichen Schulungen werden individuell vereinbart und durchgeführt.
Dazu bitte Kontakt mit Nikolaus Ell aufnehmen: nell(at)icja.de Tel 069 459072

Der Termin zum Nachbereitungsseminar

26.10. - 28.10.18 in Bonn/Bornheim in der Jugendakademie Walberberg e.V. / Teilnahme ist frei

Download des Anmeldeformulars

Aufgaben

Aufgaben

In der Regel teilst du dir mit einer/m weiteren Leitenden folgende Aufgaben:

  • Nach Bedarf ein Projektbesuch zur Organisation und Absprache mit den Partnern vor Ort. Du solltest ein  Tag vor Beginn des Workcamps anreisen
  • Nach Interesse kannst du eigenständig thematische Einheiten im Studienteil des Workcamps durchführen.
  • Die pädagogischen Aufgaben während des Workcamps sind: die Entstehung und Entwicklung der internationalen Gruppe begleiten, die Kommunikation zwischen den Teilnehmenden untereinander und zu den Projektpartnern unterstützen.
  • Hinzukommen folgende organisatorische Arbeiten: die Teilnehmendenliste führen, mit der Gruppe einkaufen, kochen und die Freizeitgestaltung gemeinsam organisieren, die Campkasse führen und am Ende einen Bericht schreiben.
  • Eine der beiden Leitenden sollte einen aktuellen Erste Hilfe Kurs belegt haben, wir fördern die Teilnahme an einem Kurs mit einem Beitrag zu den Kosten. 

Unterstützung

Unterstützung

Das ICJA-Büro unterstützt in folgenden Punkten:

  • Du erhältst nach Absprache eine individuelle Vorbereitung  zum Leiten von Gruppen in einem Kurzzeitseminar.
  • Zu deiner Unterstützung bekommst du eine umfangreiche pädagogische Handreichung (ca. 170 Seiten mit grundlegenden Infos und praktischen Tipps).
  • Während des Workcamps kannst du uns im Büro jederzeit wegen Problemen anrufen.
  • Der ICJA erstattet deine Reisekosten zum Workcamp. Bitte Tickets in Absprache mit dem Büro buchen.
  • Unterkunft und Verpflegung sind während des Workcamps frei; zusätzlich gibt es eine Aufwandspauschale in Höhe von 100,- Euro pro Workcamp.
  • ICJA-Teamende bekommen die WoCa Tage auf ihre Seminartage angerechnet, wenn sie über das Workcamp hinaus noch mindestens ein weiteres Seminar teamen.
  • Das Leiten des Workcamps wird als ehrenamtliches Engagement im internationalen Jugendaustausch bescheinigt.
  • Im Herbst bieten wir dir ein Auswertungsseminar an. Hier kannst du die anderen vom Ausbildungsseminar wieder treffen, Erfahrungen austauschen und hören was denn ICJA sonst noch so Spannendes anbietet.

Anmeldung

Anmeldung

Die Wahl eines Workcamps ist Voraussetzung zur Teilnahme am Ausbildungsseminar

Hier findest du eine Auswahl von Workcamps, bei denen Leitungen gesucht werden.

Es ist immer sinnvoll, wenn wir im Laufe deiner Entscheidungsfindung miteinander telefonieren können, um die gegenseitigen Erwartungen abzuklären. Falls du dich dennoch direkt bewerben willst: Ein einfaches und formloses Anschreiben per E-Mail genügt. Bitte den aktuellen Lebenslauf beifügen!

Wenn du Interesse hast, 2018 ein Workcamp zu leiten, ruf' einfach an oder sende mir eine kurze E-Mail!

Nikolaus Ell
Telefon:  069 981 919 57    E-Mail: nell(at)icja.de

Download des Anmeldeformulars

Auswahl

Auswahl

Unten ist eine Übersicht über die freien Plätze zum Leiten von Workcamps, die ausführlichen Beschreibungen findest Du hier

ICJA15 Bedheim Castle Bedheim   1.09. - 15.09.18

Soziokulturelles Zentrum auf dem Lande, Tag des offenen Denkmals. Renovieren und Gartenarbeit. Herrliche Landschaft !

Praktikum

Praktikum

Das Leiten eines oder mehrerer Workcamps in Deutschland kann auch als Praktikum „Leiten internationaler Workcamps“ bescheinigt werden. Hier findest du eine Aufstellung der möglichen Arbeitsbereiche und vorgesehenen Zeiten

Während der gesamten Zeit ist eine fachliche Betreuung durch einen hauptamtlichen Dipl. Sozialpädagogen gewährleistet.
Es empfiehlt sich rechtzeitig mit dem zuständigen Praktikumsamt darüber zu sprechen, was alles angerechnet werden kann. Das Praktikum besteht aus folgenden Modulen:

Ausbildungsseminar zum Leiten vom Workcamps
3-4 Tage à 8 Stunden

•    Pädagogische Grundlagen in der Leitung internationaler Gruppen
•    Selbstverständnis in der Teamleitung
•    Organisatorische und rechtliche Grundlagen
•    Methoden non-formalen Lernens
•    Präventionskonzept bezgl. sexualisierter Gewalt
•    Gendermainstreaming
•    Nicht diskriminierende, antirassistische Bildungsarbeit
•    Nachhaltiger Lebensstil
•    Typische Konflikte und lösungsorientierte Interventionen
•    Einführung zu spezifischem Projekt und Vermitteln der Kontakte

Vorbereitungstag & Zeit zur Koordination
1 Tag à 8 Stunden
•    Kontaktaufnahme mit Co-Teamenden, lokalen Projektverantwortlichen des WoCas und internationalen Teilnehmenden, Einstieg in die Planung

Leiten eines oder zweier Workcamps
(2x) 16 Tage à 10 Stunden
Die Leitungen sind das koordinierende Bindeglied zwischen internationaler Gruppe, lokalem Projekt und dem ICJA- Büro. Sie koordinieren das Zusammenleben der Gruppe, die Einteilung von Arbeit, Freizeit und Studienteilen, verwalten die Kasse und dokumentieren. Es ist von ICJA gewünscht, daß von den Leitungen Elemente non-Formaler Bildung erprobt werden.

Nachbereitungstag & Berichte verfassen
1 Tag à 8 Stunden
•    Reflexion im Team und mit den lokalen Projektverantwortlichen
•    Erstellen von Schlussabrechnung und Berichten

Nachbereitungsseminar
3 Tage à 8 Stunden
•    Gemeinsame Auswertung und Reflexion der gemachten Erfahrungen
•    Fortbildungsteil ZB. gewaltfreie Kommunikation, systemisches lösungsorientiertes Coaching, etc.

Summe des Zeitaufwands
Bei einen Workcamp bis zu 224 Stunden,
Bei zwei Workcamps bis zu 400 Stunden

Diesen Artikel teilen